Durch die Unterstützung der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung konnten wir zwei Projekte erfolgreich im Lehr- und Versuchsgarten zu Ende bringen.

Auf dem Lageplan sind die einzelnen Gartenquartiere farbig eingezeichnet und mit Nummern markiert. Der Plan wurde in einem dunkelbraunen Holzrahmen festmontiert und steht am Zuweg zum Lehr- und Versuchsgarten.Orientierungshilfen

Der Landesverband hat für den Lehr- und Versuchsgarten Lageplantafeln mit Legende zur Orientierung für interessierte Besucher erstellen lassen. Auf diesen Tafeln sind alle Quartiere des Gartens zu sehen. Da diese mit Nummern gekennzeichnet sind kann der Besucher anhand der Legende auch sehen was für eine Bepflanzung oder Kultur sich wo befindet. Die Tafeln befinden sich an den drei Zugangswegen zum Lehr- und Versuchsgarten. Auch ist auf diesen der jeweilige Standort zu erkennen. Somit ist es den Besuchern leicht gemacht sich zu orientieren und zu informieren.

Das fertiggestellte Gewächshaus mit einer offenen Tür. Die Wände und das Dach sind aus Doppelstegplatten zusammengesetzt.Gewächshaus

Nachdem 2015/16 die Struktur des Gartens erstellt wurde fehlte nun zum Schluss nur noch ein Gewächshaus, um dem Gärtner auch Anzuchtmöglichkeiten zu bieten. Das wurde nun in Angriff genommen.
Als erstes wurde das Fundament aufgebaut und in Waage ausgerichtet. Dann wurden die einzelnen Bauelemente zusammengebaut und zu einem Haus zusammengefügt. Im Anschluss wurden die Doppelstegplatten passgenau eingefügt und als letzte Arbeit sind die Fensterheber, Türgriffe und die Innenausstattung montiert worden.
Dieses Gewächshaus soll den interessierten Gartenfreunden als Anschauungsobjekt und Inspiration dienen. Es wird gezeigt welche wärmeliebenden Pflanzen darin gut gedeihen und die unter freiem „Himmel“ gar nicht oder nur kümmerlich wachsen würden.