Am 4. und 5. Juni 2009 veranstaltet der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde den 2. Bundeskleingärtnerkongress. Gemeinsam mit Stadtplanern, Kommunalvertretern und Entscheidungsträgern aus Politik und Verwaltung wollen die Vertreter der kleingärtnerischen Organisationen über den Wert und die Zukunft des Kleingartenwesens und seine Bedeutung für urbane Räume diskutieren. Zahlreiche Referenten werden in Vorträgen die Stadtentwicklung unter dem Einfluss der demografischen und auch der wirtschaftlichen Entwicklung Deutschlands beleuchten. Die zentrale Frage wird sein, inwiefern Kleingärten die Lebensqualität zukünftiger Stadtbewohner beeinflussen werden. Mehr zu Inhalt, Programm und Organisation des Kongresses gibt es im Internet unter www.kleingaertnerkongress.de.