Die Niedersächsischen Gartenfreunde hatten in Zusammenarbeit mit den Landesverbänden Braunschweig und Ostfriesland federführend zu einer Podiumsveranstaltung mit dem Thema „Die Zukunft unserer Kleingärten ist uns wichtig!" eingeladen. Mehr als 120 Teilnehmer diskutierten am 28. August in der Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau in Hannover über Integration und das Miteinander im Kleingärtnerverein.

Professor Milchert erläuterte in seinem Einführungsvortrag: „Auf Grund der demografischen Entwicklung, steigender Mobilitätskosten und gravierender Verarmungstendenzen gewinnt der räumliche Nahbereich - und damit auch das Kleingartenwesen - an Bedeutung." Mit Reinhold Sendker, kleingartenpolitischer Sprecher der CDU-Bundestagsfraktion, betonte, das BKleingG sei für die deutschen Kleingärtner ein wichtiges Kündigungsschutz- und Pachtzinsbegrenzungsgesetz. Er meinte weiter: „An den Grundfesten des Bundeskleingartengesetzes darf in Zukunft nicht gerüttelt werden! So spreche ich mich an dieser Stelle ganz klar für den Bestand dieses Gesetzes aus, vor allem auch mit Blick auf die soziale, ökologische und städtebauliche Funktion des Kleingartenwesens".