Der 26. Verbandstag des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde findet am 3. September in Heidelberg statt. Auf dem Treffen, dessen Programm vom 2. bis zum 4. September 2011 geplant ist, wird nicht nur Rechenschaft über die Verbandsarbeit der vergangenen vier Jahre abgelegt – die Delegierten wählen auch ein neues Präsidium und legen die Arbeitsschwerpunkte der kommenden Wahlperiode fest. Dazu soll ein Positionspapier mit dem Titel „Kleingärten haben Zukunft" verabschiedet werden. Mit diesem Papier will sich der Bundesverband den zukünftigen Herausforderungen in Politik und Gesellschaft stellen: Er fordert die uneingeschränkte Anerkennung des bürgerschaftlichen Engagement der Kleingartenbewegung und hebt die Bedeutung des Kleingärtnerns als Baustein nachhaltiger Konsum- und Lebensstile hervor. Kleingärten können mit ihren Nutzungskonzepten (Bewahrung von Naturressourcen, nachhaltige Ernährung, nachhaltige Freizeitgestaltung) dazu beitragen, die Herausforderungen einer sich nicht nur demografisch wandelnden Gesellschaft zu bewältigen.