News

Kinder auf einer Schaukel im Garten. Im Hintergrund eine Holzlaube und ein geöffneter Geräteschuppen.

Einen Kleingarten pachten - das ist einfacher, als mancher denkt. Doch die Entscheidung für einen Kleingarten will sorgfältig durchdacht sein, prägt sie doch entscheidend das künftige Leben der ganzen Familie. Zur Entscheidungshilfe hier ein paar Fragen, die sich angehende Kleingärtner(-innen) zunächst unbedingt stellen sollten:

  • Habe ich Lust, im Garten zu arbeiten?
  • Habe ich Freude an der Natur, will ich eigene Erträge aus dem Garten?
  • Reicht meine Freizeit für die Anforderungen, die der Garten stellt?
  • Werden mein Partner, meine Kinder gerne mitmachen?
  • Kann ich mich in einen Verein integrieren?
  • Bin ich bereit, aktiv am Vereinsleben teilzunehmen?

Alle Fragen mit "ja" beantwortet? Wunderbar! Dann könnte ein Kleingarten gut zu Ihnen passen.

Das Logo des Tag des GartensDie Vorbereitungen für den „Tag des Gartens“ am 14.06.2020 in Hannover liefen auf Hochtouren, alle Verantwortlichen haben sich auf das Fest gefreut.

Aufgrund der aktuellen Lage und den daraus resultierenden Verordnungen sehen wir uns gezwungen, die Veranstaltung abzusagen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen viel Gesundheit und eine ansteckungsfreie Zeit.

nisthilfen1In den letzten Jahren sind die Nistmöglichkeiten und Nahrungsangebote für Insekten, Vögel und Fledermäuse stark zurückgegangen. Das sieht man vielleicht nicht auf den ersten Blick, aber gerade im Winter sind kaum noch Meise, Rotkehlchen, Sperling, Drossel und Co. zu sehen. Dies liegt zum einen daran, dass nicht mehr genug Nahrung vorhanden ist, zum anderen, weil die Gärten im Herbst „winterfest“ gemacht werden, das heißt, alles was nicht schön aussieht, wird abgeschnitten, zusammengeharkt und entsorgt. Im besten Fall landet alles auf dem Kompost oder in der grünen Tonne. Weiterhin fehlt es im Frühjahr an sicheren Nistmöglichkeiten. Hier sollte man über das pflanzen „wehrhafter Sträucher“ nachdenken. Also Thuja raus und Pflanzen rein, die Räubern kaum Chancen bieten zum Nest vorzudringen. Zudem bieten diese Sträucher auch noch Nahrung im Winter und es gibt sie für jede Gartengröße passend. Das sind z.B. die Kleine Blutberberitze, Immergrüne Silber-Berberitze, Glanz-Rose oder die niedrige Strandrose. Diese werden 1 – 1,5 m hoch. Dann kommen noch Sträucher in Frage die etwa 2 m hoch werden, das sind die Dotterberberitze, der Feuerdorn, die Mahonie, die Apfelrose, und die Schlehe. Alle sind schnittverträglich, aber bitte nicht jedes Jahr da sonst die Fruchtbildung leidet.

Zu berücksichtigen ist jedoch, dass nicht jeder Vogel in Hecken oder Bäumen brütet, es gibt genügend Arten die andere Nistmöglichkeiten brauchen (z.B. Halbhöhlen). Und da es an den Lauben kaum noch solche Möglichkeiten gibt, die auch noch katzensicher sind, bleibt die Brut aus. Also sollten wir darüber nachdenken und wieder mehr Nistmöglichkeiten schaffen. Viele Nisthilfen sind sehr leicht selber zu bauen und an der Laube anzubringen.

Nachfolgend die Termine für die Fachberaterlehrgänge in 2020

1a.) GRUND-Lehrgang: Beginn am 15.02., weitere Termine am 29.02., 14.03., 28.03., 18.04. => weitere Informationen und Anmeldung

1b.) GRUND-Lehrgang: Beginn am 12.09., weitere Termine am 26.09., 10.10., 24.10., 07.11. => weitere Informationen und Anmeldung

2.) AUFBAU-Lehrgang: Beginnt voraussichtlich im Frühjahr 2021 => weitere Informationen und Anmeldung

3.) WERTERMITTLER-Lehrgang I: Beginn am 08.02., weitere Termine am 22.02., 07.03., 21.03., 04.04. => weitere Informationen und Anmeldung

4.) WERTERMITTLER-Lehrgang II: Beginnt voraussichtlich im Herbst 2020 => weitere Informationen und Anmeldung

 

Die Lehrgänge beginnen jeweils um 9.00 Uhr und enden um 17.00 Uhr.

Aufgrund der erhöhten Nachfrage wird im Herbst ein zweiter Grundlehrgang angeboten. Der Aufbaulehrgang wird in den Frühjahr 2021 verlegt.

Am 24.08.2019 nahmen Fachberaterinnen und Fachberater aus Vereinen und Bezirksverbänden des Landesverbandes an einem Fortbildungsseminar der Niedersächsischen Gartenakademie teil. Den Vortrag von Frau Erika Brunken zum Thema "Blühflächen und Blühwiesen" können Sie hier sich noch einmal anschauen.

pdf"Blühflächen und Blühwiesen" von Erika Brunken (9.2 MB, 05.09.2019)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.