Logo der Firma Praktiker Baumärkte. Ein blaues "Praktiker" befindet sich in einem gelben Kasten. Darunter der Werbespruch "Hier spricht der Preis" Das Logo des Hofbrauhaus Wolters. Das Logo der Firma Schacht

Die Sieger der 8. Kleingärtner-Olympiade stehen fest

Im Juli haben die Jury-Mitglieder Mathias Meurer, Siegfried Rackwitz, Wolfgang Moritz, Rüdiger Weinreich und Axel Bertram alle qualifizierten Einzelgärten zwischen Peine und Helmstedt und von Gifhorn bis Goslar bewertet. Auch die Punkteverteilung für die zugesandten Kurzgeschichten, den Fotowettbewerb und für das Sonderthema „Das kreativste Vereinsfest" ist inzwischen abgeschlossen.

Am 13. September werden die Ergebnisse bekannt gegeben und die Sieger im Rahmen der Festveranstaltung gekürt. Dass es bei dieser Olympiade keine Verlierer gibt, ist inzwischen bekannt, dafür sorgen auch in diesem Jahr:

  • die Hofbrauhaus Wolters GmbH,
  • die Praktiker Bau- und Heimwerkermärkte AG und
  • die Firma Schacht GmbH Co. KG,

die wieder wertvolle Sach- und Geldpreise zur Verfügung gestellt haben.

Grußwort der Schirmherrin der 8. Kleingärtner-Olympiade Mechthild Ross-Luttmann, Ministerin für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit

Liebe Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

Kleingärten sind einerseits grüne Oasen, in denen Blumen, Bäume, Obst, Gemüse dank liebevoller Pflege prächtig wachsen und gedeihen. Auf der anderen Seite sind Kleingärten wichtige soziale Begegnungsräume, in denen Menschen unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher sozialer Stellung und unterschiedlicher Nationalitäten zusammenfinden. Durch ein abwechslungsreiches Vereinswesen fördert das Kleingartenwesen Eigenschaften wie Hilfsbereitschaft, Gemeinschaftsgeist und Toleranz. Und schon manche Freundschaft zwischen ganz unterschiedlichen Menschen hat mit einem geselligen Abend im Kleingarten oder mit einem Gespräch über den Gartenzaun begonnnen.

Ein Portraitfoto von Frau Mechthild Ross-Luttmann, niedersächsische Ministerin für Soziales, Frauen, Familie und GesundheitGerade für Kinder sind Kleingärten ein Paradies, in dem sie nach Herzenslust toben und ihren natürlichen Bewegungsdrang ausleben können. Eltern oder Großeltern können den Kindern beibringen, dass Äpfel und Birnen nicht im Supermarkt wachsen und dass der Anbau von Obst und Gemüse mit einigem Wissen und auch mit Arbeit verbunden ist. Durch gemeinsame Gartenarbeit lernen die Kinder Geduld zu entwickeln, denn Pflanzen müssen ihr ganzes Leben lang gepflegt werden. Am Ende aber steht eine erfolgreiche Ernte und die kleinen Gärtnerinnen und Gärtner merken schnell, dass selbst angebautes Obst viel besser schmeckt als die Kost aus dem Supermarkt. Kinder werden so zum Entdecker der Natur – und vielleicht auch zu Kleingärtnern von morgen.

Mit der „Kleingärtner-Olympiade", die der Landesverband Braunschweig der Gartenfreunde e.V. bereits zum 8. Mal durchführt, sollen Gartenfreundinnen und Gartenfreunde dazu motiviert werden, die Gärten umweltgerecht und ökologisch zu bewirtschaften, Gemeinschaft und soziale Kompetenz in den Vereinen zu unterstützen und das Kleingartenwesen positiv in der Öffentlichkeit darzustellen. Diese Ziele unterstütze ich und habe daher sehr gern die Schirmherrschaft für den Wettbewerb 2009 übernommen.

An dieser Stelle danke ich dem Organisationsteam der 8. Kleingärtner-Olympiade für ihr Engagement, ohne das ein solcher Wettbewerb nicht möglich wäre. Mein Dank geht ebenso an alle Naturfreunde, die ehrenamtlich für das Kleingartenwesen tätig sind und die ihre wertvolle Zeit für andere Menschen unentgeltlich zur Verfügung stellen. Dies ist nicht selbstverständlich und daher besonders wertvoll.

Martin Luther hat einmal gesagt: „Jeder Garten ist ein Buch Gottes, aus dem das Wunder ersehen werden kann, das Gott täglich tut". In diesem Sinne wünsche ich dem Wettbewerb eine rege Beteiligung und allen Teilnehmenden einen möglichst „grünen Daumen".

IhreUnterschrift Mechthild Ross-Luttmann

 

 

Mechthild Ross-Luttmann

 
Niedersächsische Ministerin für
Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit