Das Logo vom Bundeswettbewerb Gärten im StädtebauDie Gewinner stehen fest – doch bisher weiß nur die Jury Bescheid. 28 Kleingartenanlagen aus ganz Deutschland haben sich in diesem Jahr am Bundeswettbewerb „Gärten im Städtebau" – der deutschen Meisterschaft der Kleingärtnervereine – beteiligt. Am Sonnabend, den 16. Oktober werden in Berlin die Medaillen vergeben. Zur Preisverleihung erwartet werden mehr als 1000 Gartenfreunde sowie zahlreiche Gäste aus den Bereichen Politik, Gartenkultur und Medien. Die Veranstaltung eröffnet Hella Dunger-Löper, Staatssekretärin im Berliner Senat für Stadtentwicklung. Der Bundeswettbewerb „Gärten im Städtebau" ist Deutschlands wichtigster Ideenwettbewerb zur urbanen Gartenkultur und eine Art deutsche Meisterschaft der 15.000 Kleingärtnervereine. Der Wettbewerb stellt den Beitrag des Kleingartenwesens für eine lebenswerte, soziale Stadt in den Mittelpunkt. Den Programmablauf und Informationen zur Preisverleihung finden Sie unter http://www.kleingarten-bundeswettbewerb.de/preisverleihung/. Der Medaillenspiegel und Fotos der Festveranstaltung stehen ab 18. Oktober im Internet zur Verfügung.