Der Landesverband ist nach demokratischen Grundsätzen aufgebaut und ist parteipolitisch und konfessionell nicht gebunden. Der Landesverband ist eine gemeinnützige Organisation für das Kleingartenwesen und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes "steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

 

Interessenvertretung

Wir vertreten die Interessen der niedersächsischen Kleingärtner gegenüber Grundstückseigentümern, Behörden, Verwaltungen sowie politischen Verantwortungsträgern auf kommunaler- und Landesebene im Bereich der ehemaligen Bezirksregierung Braunschweig, soweit diese über den Bezirksverband Mitglied im Landesverband sind.

 

Schulungen

In den Seminarräumen des Landesverbandes finden für Vorstandsmitglieder der uns angeschlossenen Bezirke und Vereine Schulungen zu den Themen: Vereinsrecht, Kleingartenrecht, Wertermittlung, Gemüseanbau, Obstanbau, Pflanzenschutz und Naturschutz statt. Im angrenzenden Lehr- und Versuchsgarten kann anschließend das Erlernte in die Praxis umgesetzt werden.

 

Information

Jedes Einzelmitglied erhält monatlich aufgrund seiner Mitgliedschaft die Verbandszeitschrift "Gartenfreund". Diese Zeitschrift dient in erster Linie im Mantelteil fachlichen Informationen, die Anregungen für die Bewirtschaftung und Nutzung des Kleingartens geben. Im regionalen Teil der Zeitschrift werden Informationen des Landes-, der Bezirksverbände und Vereine veröffentlicht. In der Geschäftsstelle werden zu unterschiedlichen Themenbereichen Merkblätter vorgehalten. Aber auch "Nichtmitglieder" haben die Möglichkeit sich im Lehr- und Versuchsgarten über Fragen zum Obst- und Gemüseanbau, sowie über Themen der Gartengestaltung zu informieren.

 

Beratung

Die Fachberater stehen Mitgliedern dienstags von 13 bis 16 Uhr für Auskünfte in der Geschäftsstelle zur Verfügung. Vorstandssprechsstunden finden jeweils am ersten und dritten Donnerstag im Monat von 16 bis 19 Uhr statt. Für Vorstandsmitglieder der Bezirksverbände und Vereine besteht die Möglichkeit Beratungsgespräche nach Terminabsprache wahrzunehmen.

 

Ziele

  • Zusammenschluss aller Kleingärtner in Vereinen und Bezirksverbänden
  • Unterstützung/Beratung der Mitglieder
  • Aufklärung der Öffentlichkeit über die gesellschaftspolitische Bedeutung des Kleingartenwesens
  • Weckung des Interesses an Kleingärten als Bestandteil des öffentlichen Grüns
  • Vertretung der Mitglieder gegenüber kommunalen- und Landesbehörden
  • Förderung der Naturverbundenheit der Jugend und Unterstützung der deutschen Schreberjugend
  • Erhebung von Statistiken zur Unterstützung verwaltungsbehördlicher Maßnahmen sowie Anpachtung und Weiterverpachtung von Kleingartengelände