News

Von links stehen Frau Mesek, Frau Noltemeyer, die Herrn Weiß einen symbolischen Spendencheck überreicht, Herr Stübig, der Frau Cunnac das Audioguidesystem erklärt. Frau Cunnac hält dabei das portable Gerät in der Hand, was ähnlich aussieht wie ein Smartphone. Herr Stübig hält dazu den passenden Kopfhörer in der Hand. Im Hintergrund sieht man einen Teil des in der Entstehung befindlichen Lehr- und Versuchsgarten, wo das Wegesystem bereits fertiggestellt, und die ersten Obstbäume angepflanzt sind.Der erste Lehr- und Versuchsgarten unseres Landesverbandes wurde 1953 an der Berliner Straße neben der städtischen Baumschule erstellt. Bis zu diesem Zeitpunkt reiste der Landesfachberater von Verein zu Verein, um die Kleingärtner in gartenfachlichen Dingen zu unterrichten und weiterzubilden. Mit der Einrichtung des Lehrgartens bekam die Fachberaterausbildung eine neue Qualität. An erster Stelle stand damals die Ertragsvermehrung beim Obst- und Gemüseanbau. Die Geschäftsstelle einschließlich Schulungsraum war auf gut 40 m² untergebracht. Mit dem Ausbau der Berliner Straße ging ein Teil der Fläche verloren. 1973 wurde auf dem Restgelände, größtenteils in Eigenarbeit, ein neues Gebäude mit Büros und einem Schulungsraum auf einer Fläche von 200 m² errichtet. Der Lehrgarten wurde Zug um Zug umgestaltet. Der Obst- und Gemüsegarten wurde mit Ziergehölzen, Blumen und Stauden sowie Kräuter ergänzt. Dazu kamen Biotope wie Trockensteinmauer, Teich, Totholzhaufen usw.. Der Garten wurde inzwischen auch von vielen Nichtkleingärtnern besucht. Die Wege im Garten wurden behindertengerecht hergerichtet, sodass auch Rollstuhlfahrer die Möglichkeit hatten, das Gelände zu besuchen.

Jetzt den Garten für eine ökologische Saison fit machen

Am ersten März beginnt der meteorologische Frühling – und damit auch die Gartensaison. Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.V. (BDG) gibt Tipps, wie Garten und Balkon in diesem Jahr nicht nur gut aussehen, sondern auch „grün", also naturnah, gestaltet werden können.

1. Heimat schaffen statt Gift spritzen
Nützlinge wie bestimmte Insekten, Spinnen, Vögel und Säugetiere sorgen dafür, dass sich Schädlinge nicht so stark ausbreiten und Pflanzenschutzmittel überflüssig werden. Damit sich die kleinen Helfer im Garten wohlfühlen, brauchen sie jedoch genug Rückzugsraum. Totholzhaufen, Insektenhotels oder kleine Biotope bieten ihnen eine Heimat. Wer diese früh genug im Jahr bereitstellt, lockt die nützlichen Tiere schnell in den Garten. Übrigens: Viele Insekten wie Bienen oder Schmetterlingen fressen zwar keine Schädlinge, dafür helfen sie bei der Bestäubung und sorgen so für eine reiche Ernte.

Ein Baugerüst um das neue Verwaltungsgebäude

Die Geschäftsstelle des Landesverbandes ist seit Ende Oktober 2013 am neuen Standort, Rühmer Weg 50, zu finden.

Anhand der Bilder von Rüdiger Weinreich können Sie die einzelnen Baufortschritte nochmals nachverfolgen.

Kleingärten sind für viele Menschen der Inbegriff von „typisch deutsch". Doch weit gefehlt: Kleingärtner sind in ganz Europa zuhause, das zeigt das Internationale Seminar des Office International du Coin du Terre et des Jardins Familiaux, das vom 22. bis 25. August in Berlin stattfindet. Es ist eines von drei großen Zusammentreffen der europäischen Kleingärtnerszene.

Das Logo des Landesverband Braunschweig der Gartenfreunde e.V.Seit heute präsentiert sich die Webseite des Landesverband Braunschweig der Gartenfreunde e.V. im neuen Glanz.

Vor 3 Jahren haben wir unseren Internetauftritt das letzte Mal modernisiert. Seit damals haben wir die Webseite kontinuierlich erweitert und auch technisch optimiert. Mittlerweile zeigte sich, dass die Ideen, die uns vorschwebten, nicht oder nur mit großen Aufwand mit der bisherigen Homepage zu realisieren sind. Deswegen der Entschluss, dem Internetauftritt eine "Frischzellenkur" zu verpassen.